Das Pianohaus >> Konzerte & Termine

 

Freitag, 06.04.2018, „Wettbewerbskonzert der Preisträger des Landeswettbewerbs Jugend musiziert im Pianohaus Trübger"

Am 06.04.2018 um 19.00 (!) Uhr findet das Sonderkonzert für die Vergabe des "Trübger-Klassik-Preises" im Rahmen des Hamburger Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" statt. An diesem Abend spielen nur Kinder (zwischen 8 und 18 Jahre), die bereits Preisträger des diesjährigen Landeswettbewerbs sind. Der Sonderpreis für die beste Interpretation eines klassischen Werkes ist mit € 500,- dotiert und wird seit Jahrzehnten vom Pianohaus Trübger verliehen, um die musikalische Förderung junger Talente zu unterstützen.

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um verbindliche tel. Anmeldung, gerne auch per mail.

Rechtzeitige Reservierung sichert Ihnen einen der beliebten und leider begrenzten Sitzplätze. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden für die Künstler sind willkommen. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen und anregenden Abend mit Ihnen!

 

Donnerstag, 12.4.2018, „Privatkonzert für den Club europäischer Unternehmerinnen im Pianohaus Trübger"

Am 12.04.2018 um 19.30 Uhr verzaubert die in Tokyo geborene deutsch-japanische Pianistin Catarina Grewe mit einem außergewöhnlichen Programm die geladenen Gäste des Club europäischer Unternehmerinnen. Die in London beheimatete Caterina Grewe studierte bei Prof. Vanessa Latarche und Prof. Dmitri Alexeev am Royal College of Music und bestand ihr Studium mit insgesamt drei Abschlüssen mit Auszeichnung (Bachelor of Music, Master of Music und Künstlerdiplom). Für ihre herausragenden Leistungen während ihres Studiums wurde sie 2013 mit dem Sonderpreis „HRH Queen Elizabeth The Queen Mother Rose Bowl“ des Royal College of Musics (RCM) vom Prince of Wales ausgezeichnet. Caterina wird bei Kritikern und Publikum für die Poesie und das Temperament, das ihr Spielen mit sich bringt und für die Tiefe und Reife ihrer Interpretationen anerkannt. Ihr Debütalbum für KNS Classical erschien im April 2016 mit zwei Werken von Schumann - eines seiner wohl höchst angesehenen Werke (Davidsbündlertänze) und eines seiner eher unbekannten Werke (Concert sans orchestre). Sie spielt an diesem Abend Schubert Sonate in A-Dur, D.995, Schumann Davidsbündlertänze, Op.6 Liszt Vallée d'Oberman und Liszt Orage.

Da es sich bei diesem Konzert um eine geschlossene Veranstaltung handelt, können wir leider keine Anmeldungen entgegennehmen.

 

Donnerstag, 19.04.2018, "Harold Stanese" zu Gast im Pianohaus Trübger

Am 19.04.2018 um 19.30 Uhr entführt Sie der französische Pianist Harold Stanese in die Welt von Bach, Bartok und Chopin. Er wird Sie ebenfalls in die Werke einführen. Als drittes Kind einer Musikerfamilie in Paris geboren, beginnt Harold Stanese seine Ausbildung bei der Pädagogin Madeleine GIRAUDEAU, die bereits zahlreiche erfolgreiche Pianisten wie F. R. DUCHABLE ausgebildet hat. Ivry Giltis wird 1994 auf den jungen Pianisten aufmerksam und lädt ihn ein bei seinem Festival mitzuwirken. Es folgen zahlreiche Orchester- und Solo Engagements. Mit sechzehn Jahren trifft er den russischen Pianisten Igor LAZKO und beginnt eine Zusammenarbeit am Conservatoire Russe de Paris. Dort erhält er 2001 das Diplom. 2008 beginnt er sein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Nattkemper, das er mit dem Konzertexamensstudium fortsetzt und 2014 mit Auszeichung abschließt. Es folgen viele erste Preise bei internationalen Wettbewerben, sowie Konzertauftritte mit den Hamburger Symphonikern. Das Programm des Abends: J.S Bach: Französische Suite in G dur BWV 816, B. Bartok: 6 Rumänische Tänze Sz. 56, F. Chopin: Walzer op.69, op. 64 Nr. 1 & 2, op. 70 n.2, Scherzo Nr. 3 in cis moll op. 39

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um verbindliche tel. Anmeldung, gerne auch per mail.

Rechtzeitige Reservierung sichert Ihnen einen der beliebten und leider begrenzten Sitzplätze. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden für die Künstler sind willkommen. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen und anregenden Abend mit Ihnen!

 

Freitag, 27.04.2018, "CD-Release Konzert mit Oxana Voytenko und Boris Netsvetaev" zu Gast im Pianohaus Trübger

Am 27.04.2018 um 19.30 Uhr verzaubert Sie die Jazzsängerin Oxana Voytenko, begleitet vom Pianisten Boris Netsvetaev. Sie hat die Kompositionen ihres Albums ''Amber light'' ihrer Heimat, dem Kaliningrader Gebiet, Russland (Königsberg) gewidmet. Diese Region an der Ostsee ist ein besonderer Ort für sie. Wo auch immer ihr Weg sie hinführt, ein unsichtbarer Faden verbindet sie mit dieser Heimat. Für die Aufnahmen dieses ersten Albums mit Eigenkompositionen hatte Oxana eine hochkarätige Besetzung/Rhythmusgruppe an ihrer Seite: der in New York lebende Pianist Vadim Neselovskyi und der Schlagzeuger Christian Finger, sowie der Essener Bassist Alex Morsey. Wir hören Sie am 27.4. in der Duo-Version (Gesang/Klavier). Diese Musik atmet, und lebt von den feinen Melodien und den tiefen metaphorischen Texten in Verbindung mit freien Improvisationen. Die Kompositionen haben durch Oxana's innige und ausdrucksvolle Stimme und Texte eine atemberaubende Wirkung.

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um verbindliche tel. Anmeldung, gerne auch per mail.

Rechtzeitige Reservierung sichert Ihnen einen der beliebten und leider begrenzten Sitzplätze. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden für die Künstler sind willkommen. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen und anregenden Abend mit Ihnen!

 

Mittwoch, 19.09.2018, „Internationale Nachwuchskünstler" zu Gast im Pianohaus Trübger

Am 19.09.2018 um 19.30 Uhr ist das ICOM bei uns zu Gast unter dem Motto "100 Minuten Klassik hautnah". Es spielen Studenten vom Internationalen College of Music.

Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um verbindliche tel. Anmeldung, gerne auch per mail.

Rechtzeitige Reservierung sichert Ihnen einen der beliebten und leider begrenzten Sitzplätze. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden für die Künstler sind willkommen. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen und anregenden Abend mit Ihnen!

Sonntag, 21.10.2018 und am Sonntag, 04.11.2018, Hamburger Instrumental Wettbewerb

Am 21.10.18 und 04.11.18 zwischen 9.00 - 19.00 Uhr findet wieder der Hamburger Instrumental Wettbewerb in unseren Räumlichkeiten statt.

Jedes Jahr nehmen über 400 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 20 Jahren an diesem renommierten Wettbewerb teil. Er wurde vor über 60 Jahren gegründet und ist eines der wichtigsten Foren für die klassisch-musikalische Nachwuchsförderung in Hamburg. Die musikalische Förderung ist uns seit Generationen eine Herzensangelegenheit. Daher sind wir auch seit gut einem halben Jahrhundert ein verlässlicher Förderer dieses Wettbewerbs. Dieser wurde jahrzehntelang vom Komponist und Dirigent Prof. Walter Gehlert geprägt. 2013 gab er die Leitung des Wettbewerbs in die Hände der beiden Geigerinnen des Hamburger Klassikquartetts "Salut Salon", Angelika Bachmann und Iris Siegfried.

Die Anmeldung zur Teilnahme erfolgt nur über das Online-Formular unter www.hamburger-instrumental-wettbewerb.de. Anmeldeschluss ist der 24.06.2018

Der Wettbewerb ist öffentlich. Wir laden jeden kleinen und großen Musikbegeisteren herzlich ein, an diesem Tag auch als Zuhörer oder einfach nur als Gast dabei zu sein. Früh übt sich!